Was ist das Freifach Latein?

Römerfest 2018 in Augusta Raurica

Latein?! Was erwartet mich in diesem Freifach?

Wir lernen die Sprache der Römer, die jahrhundertelang Weltsprache war, und die geistige Entwicklung Europas in herausragender Weise mitgeprägt hat. Latein ist nicht nur die Mutter der romanischen Sprachen wie Französisch, Italienisch oder Spanisch, Latein ist auch eine Kultur- und Wissenschaftssprache von Weltgeltung.

Über die lateinische Sprache begeben wir uns auf Spurensuche und machen uns auf die Reise in die Welt der römischen und griechischen Kultur, aber auch in die geheimnisvolle mittelalterliche Welt der Ritter und Burgfräulein, in die strahlende und auf-regende Zeit der Renaissance und darüber hinaus. So begleiten wir etwa Kolumbus auf seiner Entdeckungsfahrt in die neue Welt oder erkunden mit Kopernikus den Sternenhimmel.

Uns erwarten eindrückliche Begegnungen mit Göttern und Helden, mit Philosophen und Künstlern, mit Dichtern und genialen Wissenschaftlern; wir tauchen ein in die Geschichte der antiken Welt, in deren Literatur und Kunst, in das pralle Alltagsleben des alten Rom, besuchen Gladiatorenkämpfe und Pferderennen, erfahren vieles über das berühmt-berüchtigte Nachtleben in dieser antiken Mega-City, über die Verrücktheiten einiger Kaiser, wir erleben aber auch das Aufkommen einer neuen Religion, die die Welt verändern wird.

Der Kurs umfasst wöchentlich drei Lektionen und dauert bis zum Schluss der 4. Gymnasialklasse. Er wird mit einer Schlussprüfung (schriftlich und mündlich) abge-schlossen. Bei Bestehen der Anforderungen wird ein Zertifikat ausgehändigt, das die Zulassung auch zu latinumspflichtigen Studienrichtungen gewährleistet.

Wie bei jedem Sprachfach sind eine gewisse Begabung und - natürlich! - ein Interesse für Sprachen, aber auch an Geschichte und Kultur sowie Einsatzbereitschaft und Lernkapazität Voraussetzung.

 

Das Freifach Latein am Römerfest 2018

Im August 2018 reiste eine Gruppe von Freifachlateinerinnen und -lateinern ans Römerfest in Augusta Raurica, wo sie römisch assen, sich mit Legionären, Gladiatoren und Kaisern austauschten und gekleidet in Tuniken und Lorbeerkränzen einen erlebnisreichen Tag im 1. Jahrhundert n. Chr. verbrachten!