Freifach Elektronikpraktikum

Das Freifach Elektronikpraktikum findet im ersten Semester mit einer Doppellektion alle 2 Wochen statt. Es kann mit den Freifächern Astronomie und Differentialgleichungen belegt werden, da es nicht zur gleichen Zeit stattfindet.

1. Ablauf

Während des Praktikums lernt ihr die Funktionsweise der wichtigsten Elektronik-Bauelemente (Kondensator, Diode, Transistor etc.) kennen und baut ein eigenes Gerät - die Geräteliste findet ihr unten. Dabei entwerft ihr für das gewählte Gerät zuerst eure eigene Leiterplatte am Computer, die ihr dann ätzt. Danach bestückt ihr die Leiterplatte mit den elektronischen Bauteilen und lötet sie fest. Verläuft alles nach Plan, habt ihr euer eigenes Gerät von Grund auf selber gebaut und könnt es zu Hause für etwas Nützliches einsetzen.

2. Geräteliste

GerätBeschreibung
KlatschschalterDurch Klatschen kann ein beliebiges 230V-Gerät ein- und ausgeschaltet werden.
3-Kanal-LichtorgelDie Schaltung setzt Bässe, Hoch- und Mitteltöne eines Musikstücks in farbige Lichtimpulse um ( 3 x 230V / 200W).
DimmerDas Gerät reguliert durch einfaches Berühren stufenlos die Leistung eines Motors
oder eines Transformators (für Niedervolt-Halogenbeleuchtungen).
Infrarot-FernsteuerungEin Elektrogerät kann mit Hilfe eines kleinen Infrarot-Handsenders ein- und ausgeschaltet werden. Die Reichweite des Handsenders bis zum Empfänger beträgt ca. 8 m. Der Aufbau dieses Gerätes ist nur ausdauernden Schülerinnen und Schülern zu empfehlen.
Infrarot-LichtschrankeEin Elektrogerät kann durch Unterbrechen eines Lichtstrahls ein- und ausgeschaltet werden. Sender und Empfänger der Lichtschranke werden separat aufgebaut. Die Schaltung muss vor zu viel Fremdlicht abgeschirmt werden. Maximalabstand zwischen Sender und Empfänger ca. 1.5 m.
DämmerungsschalterEin lichtempfindlicher Widerstand misst die Umgebungshelligkeit und schaltet je nach Helligkeit ein Elektrogerät ein.
BewegungsmelderEin Elektrogerät kann mit Hilfe eines Bewegungsmelders ein- und ausgeschaltet werden. Die Reichweite des Sensors beträgt ca. 6 m.
Elektronisches ZahlenschlossDie Schaltung ermöglicht die Inbetriebnahme eines Elektrogerätes erst nach Eingabe eines sechsstelligen Codes.
Elektronischer WürfelMit 7 Leuchtdioden, einem "Zufallsgenerator" und einer Sensortaste wird ein elektronischer Würfel aufgebaut.

 

Bei Fragen dürft ihr euch gerne an euren Physiklehrer wenden.

Wir freuen uns auf eine rege Anmeldung.