Herzlich willkommen!

Liebe Schülerin, lieber Schüler

Herzlich willkommen auf der Website der Kantonsschule am Burggraben St.Gallen, einer grossen und schönen Schule mit einem spannenden Angebot.

An unseren Informationsveranstaltungen stellen wir die Kantonsschule am Burggraben vor,  spezifische Auskünfte gibt das Sekretariat gerne (Tel. 058 228 14 14).

Wir freuen uns über das Interesse an unserer Website und über Rückmeldungen. Viel Spass beim Surfen!

Dr. Marc König, Rektor

Das Untergymnasium

Die Kantonsschule am Burggraben führt seit 1865 ein Untergymnasium mit Latein (1UG und 2UG). Es gestattet begabten Schülerinnen und Schülern im Anschluss an die 6. Klasse der Primarschule direkt den Eintritt in die Maturitätslehrgänge, deren Ausbildungsziel die Hochschulreife (Matura) ist. Das Untergymnasium stellt insbesondere einen guten Zugang zum Lateingymnasium dar; möglich ist aber auch der Übertritt zu Lehrgängen mit einem anderen Schwerpunktfach.

 

Das Untergymnasium entspricht dem 7. und 8. Schuljahr. Der Übertritt vom Untergymnasium in die Maturitätslehrgänge erfolgt prüfungsfrei und richtet sich nach den Bestimmungen des Promotionsreglements. In den vergangenen Jahren wurden im Untergymnasium jeweils zwei Parallelklassen pro Jahrgang geführt. Die Schülerinnen und Schüler kommen grösstenteils aus der Stadt St. Gallen und den umliegenden Gemeinden. Ausserkantonale Schülerinnen und Schüler können nicht zugelassen werden, da es sich um ein freiwilliges Angebot im Bereich der Begabtenförderung des Kantons handelt.

 

Der Unterricht wird im Untergymnasium von Fachlehrerinnen und Fachlehrern erteilt. Die Stundendotation der einzelnen Fächer unterscheidet sich dabei zum Teil von der Sekundarschule. Auch ist Latein ein obligatorisches Fach. Deutsch, Französisch, Latein, Englisch, Mathematik, Geschichte, Geographie, Naturlehre einerseits, Musik, Bildnerische Gestaltung, Werken und Gestalten andererseits sind Fächer, in denen Leistung gefordert, aber auch Kreativität gefördert wird.

 

Der Religionsunterricht wird interkonfessionell erteilt. Er wird von einem evangelischen oder katholischen Religionslehrer nach dem ökumenischen Lehrplan gestaltet.

 

Im Fach "ICT/Medien" gehört das Beherrschen des Tastaturschreibens zu den Grundfertigkeiten. In der 2. Klasse wird der Fachbereich "ICT/Medien" in anderen Fächern integriert vermittelt. Es steht den Schülerinnnen und Schülern ebenfalls ein breites Angebot für den Instrumentalunterricht zur Auswahl. Im UG-Orchester finden Bläser, Streicher und Schlagzeuger Möglichkeiten für gemeinsames Musizieren.

 

Möglichkeiten zu gemeinsamen Erlebnissen im Klassenverband ausserhalb der Schule bieten in 1UG das Skilager und eine Projektwoche, in 2UG eine weitere Projektwoche sowie eine Welschlandwoche.

 

Für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler sind pro Klasse eine Klassenlehrperson und der Abteilungsvorstand zuständig. In 1UG und 2UG ist je eine Klassenstunde im Stundenplan integriert.

 

Elternabende, Elternbesuchstage (Unterrichtsbesuch) und Elternsprechtage (Möglichkeit zum Gespräch mit Fachlehrpersonen) helfen, verteilt über das ganze Schuljahr, einen guten Kontakt zwischen Schule und Elternhaus aufrecht zu halten.

 

Daneben verfügt die Kantonsschule über einen gut ausgebauten Gesundheitsdienst.